Studienfinanzierung – Jetzt erst recht!

Schon seit langem ist das Thema Studienfinanzierung zentral bei uns im SST. Erst vor kurzem diskutierten wir, wie ungerecht die Rückzahlung abläuft, in der Studenten mit finanziellem Puffer bevorzugt werden, auch wenn das BAföG doch eigentlich die Studenten ohne finanzielle Rücklagen unterstützen sollte (siehe dazu den Artikel „Rabatte für Besserverdienende“).

In Zeiten von Corona stehen Studenten nicht unbedingt im Fokus. „Die feiern frei“ denken sich bestimmt manche. Doch nicht alle von uns liegen momentan entspannt auf dem Sofa rum. Einige von uns, und das sind immerhin fast zwei Drittel der Studierenden, sind abhängig von Nebenjobs, um ihren Lebensunterhalt während des Studiums zu finanzieren.[1] Trotz Bedürftigkeit gibt es genug Gründe weshalb man kein BAföG bekommt: Sei es ein Zweitstudium, ein Wechsel des Studiums, persönliche Umstände oder fehlende Ressourcen, die dazu führen, dass man das Studium nicht ganz so schnell schafft, wie es das BAföG-Amt vorgibt. Und selbst wenn ein Anspruch auf BAföG besteht, reicht dieses oft nicht zum Leben.

Mit unseren 450 Euro Jobs sind wir natürlich die Ersten, die rausfliegen, wenn die Betriebe wegen Corona keine Arbeit für uns haben. Während über Rettungsschirme für die Wirtschaft schon lange geredet wird, kommen erst nach und nach Vorschläge für betroffene Arbeitnehmer. Minijobbern sind dabei jedoch scheinbar in den Hintergrund geraten. Die Corona Krise ist ein Extrembeispiel, doch kleinere Krisen können uns in unseren unsicheren Arbeitsverhältnissen ständig treffen. Gerade unter Studenten ist es verbreitet individuelle Lösungen zu suchen: Dann ernährt man sich ein paar Monate nur von Nudeln oder macht „besser“ bezahlte Nachtschichten, auch wenn am nächsten Tag früh Uni ist und zack, kommt man nicht mehr mit.

Wir sollen lernen und gut ausgebildet werden, um zukünftig unseren Teil zu dieser Gesellschaft beitragen zu können und unseren Lebensunterhalt eigenständig zu verdienen. Doch wenn uns existenzielle Sorgen plagen, wird das Lernen schwieriger. Wir müssen den Kopf frei haben und genug Zeit, um unsere Ausbildungen gut zu meistern. Dafür brauchen wir gesamtgesellschaftliche Lösungen und keine individuellen!


Deshalb fordern wir – jetzt erst recht:

  • Unkomplizierte Soforthilfe für alle Studenten in Notlage
    – jetzt und immer wenn nötig!
  • BAföG zugänglicher machen für alle Bedürftigen!
  • BAföG rückzahlungsfrei!


[1] studentenwerke.de/de/content/sozialerhebung-des-deutschen-studentenwerks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.